le fil d'or - Praxis für lösungsorientierte Lebensgestaltung

Pascale Fischli-Kiener, Familien- und Sozialberaterin A.V., Sozialtherapeutin

Angebote

Systemische Aufstellungsarbeit:

In Gruppen-oder Einzelarbeit wird nach der Ursache für ein Problem gesucht und die Entwicklungs- und Lösungsmöglichkeiten herausgearbeitet. Für Erwachsene sowie Fragen, die sich in der Erziehung sowie Behindertenarbeit stellen.

Legasthenie-AD(H)S-Hyperaktivität:

Gesunde Sinnes- und Denkaktivität entwickeln, Lernblockaden lösen. Für Kinder und Erwachsene.

Sozialpädagogische Unterstützung und Förderung:

Für Kinder und Menschen mit Behinderung, bei Bedarf mit Beratung von Angehörigen und Begleitpersonen.

 

Systemische Wahrnehmung und Begleitung:
Die eigenen Wahrnehmungs- und Gedankenfähigkeit vertiefen, oder sich darin begleiten lassen, um die seelischen, geistigen und energetischen Verhältnisse in Lebenshaltung und Lösungssuche einzubeziehen.

 

 

Biografiearbeit:

Lebensmotive und seelisch-geistige Orientierung herausarbeiten, auch mit nonverbalen Werkzeugen. Für Erwachsene und Menschen mit Behinderung.

Seelenarbeit und spirituelle Entwicklung:

Den aktuellen seelischen Entwicklungsstand erkennen und damit zu arbeiten beginnen.

Doppelgänger,- Re-Inkarnations- und Karmaarbeit:
An den Widerständen des Lebens die eigene seelische Entwicklungsherausforderung erkennen (Doppelgängerarbeit), eine gesunde Verbindung zwischen Seele und Geist erarbeiten (Re/Inkarnationsarbeit), den geistigen Entwicklungsauftrag erkennen (Karmaarbeit). für Erwachsene. 
 
Übungsabende zum achtgliedrigen Pfad nach R. Steiner
Gruppenarbeit im Johannes-Kepler-Zweig Biel.
Genauere Informationen unter www.achtsamwerden.ch

 

Arbeitsgrundlage

meiner Beratungen bildet die Wahrnehmungsarbeit (phänomenologisches Vorgehen),die eine ganzheitliche Annäherung an eine Frage ermöglicht. Antworten erschliessen sich Dir durch die vertiefte Sinneswahrnehmung, Gedanken- und Bewusstseinsbildung.

 Als Ausdruckshilfe nutze ich zusätzlich zum Gespräch bildliches, plastisches oder sprachliches Gestalten. In der Begleitung ist es mir ein Anliegen, dass auf allen drei Seelenebenen, nämlich im Denken, Fühlen und Wollen in ihrer Beziehung zueinander gearbeitet wird. Dadurch entsteht ein Innenraum, der in Auseinandersetzung gehen kann mit der Fragestellung.

 An die Stelle der Analyse und klassischen Ursachensuche treten Anschauung und Gegenwartsbewusstsein. Der Weg der seelisch -geistigen Entwicklung und kreativen Auseinandersetzung ermöglichen Verwandlung, Erkennen und Ergreifen der eigenen Fähigkeiten und die sinnvolle Vernetzung mit dem Lebensumfeld.

 

 

Hintergrund

Für jene, die mehr wissen möchten:

 

Vertiefte Sinneswahrnehmung, Gestaltungs-  Bewusstseins- und Gedankenarbeit führen zu ganzheitlichen Lebenserfahrungen. Denken, Fühlen und Wollen werden vom lebensfremdem Intellekt und Vorstellungen befreit und in die lebensverbundene Anschauung geführt. Dadurch transformieren sie sich zu Wahrnehmungsorganen und werden zu Wegweisern unserer Lebensgestaltung. Wir lernen im „inneren Nichts“,und den Leereerlebnissen des heutigen Alltags zu bestehen und entdecken dahinter die Fülle des "Sinns" und des "Seins", vielleicht gar die wachsenden Fähigkeiten von Imagination, Inspiration und Intiution.

Durch die gemeinsame Arbeit mit mir zeigt sich Dir der eigene seelische und geistige Hintergrund, der ein ganz anderer als der meine sein kann. In partnerschaftlichem Austausch finden wir Deinen Lebensboden, was ihn von anderen unterscheidet, und was ihn mit anderen verbindet. Diese Einsicht  ermöglicht das Ordnen und Lösen von aktuellen Fragen und eröffnet den Blick hin zur Sinnfindung im eigenen Leben.

  


Mein Entwicklungsweg wurde geprägt. . . . . . .

durch Studien der christlichen, jüdischen und buddhistischen Überlieferungen sowie einigen spirituell ausgerichteten psychologischen und philosophischen Ansätzen (z.B. V. Frankl.,A. Antonovsky, E. Fromm, C. Rogers, H.C. Leuner, B. Hellinger, und  F. Weinreb).

Geistige Schriften, Sagen und Legenden berichten seit Menschengedenken von Gegebenheiten aus dem seelischen und geistigen Erleben der Menschen. Auch heute tragen viele forschende Menschen ihren Anteil zu Darstellungen von geistigen Tatsachen bei und ermöglichen ein Verständnis, das der Einzelne aus seinen eigenen Ressourcen nicht erreichen könnte.

Mein "Bild vom Leben" wurde durch das Studium dieser Schriften um ein Vielfaches bereichert und erleichterte mir das Finden meiner eigenen Wurzeln und das Begehen meines eigenen inneren Weges. In diesem Sinne sehe ich Mitteilungen verschiedener geistig arbeitender Menschen nicht in ihrem Widerspruch, sondern in ihrer Ergänzung zueinander sowie in ihrer Bereicherung und Orientierung, die sie dem einzelnen Menschen zuteil werden lassen.  

 

. . . . . fand durch die Anthroposophie R. Steiners (1861-1925) zu einer alltagstauglichen und zukunftsorientierten Form. . . . .   

 Unsere Alltagsbedingungen und die Bewusstseinslage der Gegenwart unterscheiden sich sehr stark von denjenigen früherer Jahrhunderte.Deswegen kann das Studium alter Überlieferungen das eigene Leben zwar bereichern, gibt aber nicht automatisch Antworten zu Fragen und Entwicklungsherausforderungen der heutigen Zeit. Rudolf Steiner hat dazu in seinem fast nicht zu überschauenden Lebenswerk unzählige methodische und entwicklungsgeschichtliche Hinweise gegeben.

. . . . .und zeigt gesunde seelische und geistige  Entwicklungsbedingungen für unsere Zeit auf:

Anthroposophie bedeutet „Die Weisheit vom Menschen“  und stellt, wie der Name sagt, die Weisheit der  physischen, seelischen und geistigen Lebensrealität des Menschen dar. Sie ist nicht ein Konstrukt oder eine Vision,  sondern objektive Anschauung verschiedenster Ebenen und Prozesse der unterschiedlichen Lebensrealitäten des Menschen.

Bei vertieftem Studium kann man die Unterschiede der Entwicklungsbedingungen des heutigen Menschen zu denen alter Überlieferungen erkennen. Dies ist für mein Forschen nach aktuellen Lebenshilfen von entscheidender Bedeutung. Mithilfe der Entwicklung konkreter Methoden haben viele forschende Fachleute diese Erkenntnisse für das tägliche Leben fruchtbar gemacht.diese beziehe ich gemeinsam mit meinen eigenen Erkenntnissen in meine Arbeit einbeziehe.    
 Basis meiner Arbeit sind das Anlegen einer gesunden Sinnesentwicklung und des bildhaften, phänomenologischen Denkens. Diese bewirken gesunde Entwicklungsprozesse im Bewusstsein und machen uns den geistigen Aspekt des Ich erfahrbar. In der Kindheitsentwicklung und der Biografie sowie im Sozialen kann der Ich-Entwicklungsprozess veranlagt und im Leben implementiert werden.

Forschend entstehen mithilfe dieser Fähigkeiten neue Wege der bewussten Verbindung des Menschen mit unserer Erde, den Seelenqualitäten und dem Geist. Die Vertiefung von Wahrnehmung und Denken durch gestaltende Arbeit eröffnen einen individualisierten und konkreten Zugang zu diesen Realitäten. 

 

 

 

Pascale Fischli-Kiener
Familien- und Sozialberaterin A.V.
Sozialpädagogin

 

Praxis/Adresse
Rue Neuve 37
2613 Villeret

 

E-Mail/ Tel.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 032 / 963 11 80